Dmitry Glukhovsky

Dmitry Glukhovsky, Jahrgang 1979, hat internationale Beziehungen in Jerusalem studiert und arbeitete als TV- und Radio-Journalist für den Fernsehsender Russia Today. Sein Debütroman Metro 2033 war ein internationaler Bestseller und diente nicht nur als Vorlage für ein erfolgreiches PC-Actiongame, sondern auch als Startschuss für die erfolgreiche Romanserie Metro 2033 Universum. Dmitry Glukhovsky lebt in Moskau.

Andrej G. Djakow, 1978 geboren, lebt in St. Petersburg. Er arbeitet als Auditor für Qualitätsmanagement. Seit früher Kindheit interessiert er sich für die Fantastik, insbesondere für postapokalyptische Literatur. Die Reise ins Licht in Dmitry Glukhovskys Metro 2033 Universum ist sein erster Roman.

Sergej Kusnezow, 1971 geboren, lebt und arbeitet in Moskau. Im Hauptberuf Bereichsleiter einer großen Industrieholding, schreibt er in seiner Freizeit fantastische Romane und ist Sprecher für Audiobücher. 2006 erschien seine Anti-Utopie »Polygon«.

Schimun Wrotschek, 1976 im Ural geboren, wuchs in Sibirien auf, studierte Schauspiel an der Russischen Akademie für Theaterkunst sowie Theaterregie am Schtschukin-Institut und lebt heute als Schriftsteller in Moskau. Seit 2001 hat er zahlreiche Erzählungen und Romane veröffentlicht.

Sergej Antonow, 1968 geboren, lebt und arbeitet als Journalist und Schriftsteller in Minsk. Zu seinen literarischen Vorbildern zählt er Nikolai Gogol und Michail Bulgakow. Auf Russisch sind bereits etliche mystische Thriller und fantastische Romane aus seiner Feder erschienen.

Suren Zormudjan wurde 1978 in Wladiwostok, Russland, geboren. Er war zunächst beim Militär und studierte anschließend Psychologie, bevor er sich ganz dem Schreiben widmete. Er veröffentlichte zahlreiche, erfolgreiche Romane und wurde von Dmitri Glukhovsky ausgewählt, das METRO 2033-Universum mitzugestalten. Der Autor lebt und arbeitet in Kaliningrad.

Tullio Avoledo (geb. 1957) studierte Jura und arbeitete zunächst in diversen anderen Berufen, bevor er 2003 mit seinem Erstling „L'elenco telefonico di Atlantide“ einen Bestseller landete. Typisch für Avoledos Romane ist sein unverwechselbares Gespür für fantastische und post-apokalyptische Szenarien. In „Die Wurzeln des Himmels“ stellt er diese Begabung erneut eindrucksvoll unter Beweis.

Sergej Moskwin wurde 1969 in Ischewsk, der Hauptstadt der russischen Teilrepublik Udmurtien, geboren. Seit 1999 veröffentlichte er zahlreiche Action-Thriller und Science-Fiction-Romane. In die Sonne ist sein erster Roman für das Kult-Spin-off Metro-2033-Universum. Der Autor lebt und arbeitet in Ischewsk.

Metro 2033 Game